Lena Wahl

Fünf Mal Training pro Woche, trotzdem muss die Schule klappen
("Mein Wietze", CZ-Beilage vom 3.7.2010)

..Puuhh", atmet Lena Wahl tief durch, endlich Ferien. Obwohl sie gern zur Schule geht. ,.Die Schule ist mir total wichtig. Das muss klappen", stellt die Zwölfjährige klar. Das finden auch ihre Eltern und ihr Schwimmtrainer. Aber in den kommenden nächsten Wochen braucht die dunkelhaarige Lena nun erstmal nicht nach Winsen zum Hermann-Billung-Gymnasium zu fahren, denn es sind Ferien. Und danach auch nicht, denn sie setzt ihre Schullaufbahr am HBG in Celle fort. Jetzt freut sie sich aber erstmal auf den Ferienpass-Tauchkurs der Gemeinde. ,.Ich wollte schon immer mal tauchen lernen, so richtig mit Flasche und Gerät."

Danach fährt sie mit ihren Eltern Marco und Katja und ihren Geschwistern Kira und Nico nach Dänemark in den Urlaub. "Das bedeutet Strand - und hoffentlich gutes Wetter." Dann könne sie immer ins Wasser gehen. Sicherheitshalber hat sich die Familie aber auch aufs Spielen eingerichtet: "Phase 10" gehört einfach ins Reisegepäck.

Schwimmhoffnung aus Wietze: Lena Wahl.

In ihre Sporttasche legt Lena regelmäßig ein großes Badetuch, denn zweimal pro Woche trainiert sie im Sportleistungszentrum am Stadionbad in Hannover. Außerdem noch dreimal im Wietzer Schwimmbad. „Das sind so ungefähr drei bis vier Kilometer pro Trainingseinheit”, skizziert Lena kurz die Strecken, die sie absolviert.

Immerhin gehört sie seit Januar 2009 in den Landeskader der Schwimmer. Über 50 Meter Kraul wurde sie bereits Landesmeisterin in ihrer Jahrgangsstufe, über 100 Meter erreichte sie die Vizemeisterschaft. Zu Wettkämpfen hat Lena Wahl schon Schwimmbäder in Goslar, Bremen, Braunschweig und Osnabrück gesehen. Gemeinsam mit anderen Mädchen und Jungen trainiert Lena regelmäßig in Wietze. Bei den Schulmeisterschaften „Jugend trainiert für Olympia” hat sie mit der Mannschaft im vergangenen Jahr die Landesmeisterschaft erreicht, in diesem Jahr die Vizemeisterschaft.
Und wenn sie nicht trainiert oder Muffins oder Waffeln backt, liest die Schülerin mit den braunen Augen viel.

Wietze und der liebe Gott: Hat Gott Wietze bevorzugt?