Kennen Sie eigentlich die Botschafter der Gemeinde Wietze?

Otto Fuchs

Kurzporträt
* ??.??.19??
† 16.12.1995 in Wieckenberg

Besondere Aktivitäten und Funktionen
(übernommen aus der Festschrift "100 Jahre Schützenverein Wieckenberg")

Schützenkönig 1958 des Schützenvereins Wieckenberg

Otto Fuchs war am 23. Juli 1949 in den Verein eingetreten. Bereits in der Versammlung am 28. Januar 1950 wurde er als Nachfolger für Hermann Hoppenstedt zum 1. Vorsitzenden des Schützenvereins Wieckenberg vorgeschlagen. Gewählt wurde er dann in der Versammlung am 10. Februar 1951.
Otto Fuchs stand dem Verein dann 24 Jahre als Vorsitzender zur Verfügung. Er hatte maßgeblichen Anteil an dem Wiederaufbau des Vereins in den Nachkriegsjahren

Zu seinen besonderen Leistungen zählen:
  • der Bau des Schießstandes auf „Heinen Berg“,
  • die Ausrichtung des 50jährigen Jubiläums 1956 mit der Anschaffung der neuen Vereinsfahne und der Einführung einheitlicher Schützenanzüge,
  • der Neubau des Schießstandes am Oberfeld im Jahr 1966,
  • die Gründung der Damengruppe im Jahr 1971 und
  • der Bau des Toilettenhauses auf dem Schützenplatz im Jahr 1972.

Otto Fuchs hat den Verein immer vorbildlich geleitet. Besonderen Wert legte er auf eine gute Kameradschaft der Mitglieder untereinander.

Aus gesundheitlichen Gründen trat Otto Fuchs am 11. Januar 1975 zurück. Die Versammlung hat ihn für seine Verdienste zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Auch nach seinem „Ruhestand“ war er stets ein Vorbild im Verein.
Otto Fuchs verstarb am 16. Dezember 1995.