Wussten Sie schon, dass der Bahnhof Wietze/Steinförde einst weder zu Wietze noch zu Steinförde, sondern zu Hornbostel gehörte? (mehr)

Dieter Bosse

Kurzporträt
* 13.09.1938
Geschäftsinhaber des "Malergeschäft Bosse" (1972-2003)

- ausgeteilt und eingesteckt -
* 13.September 1938
01.April 1954: Lehrbeginn bei Malermeister August Rodehorst in Bergen
23.März 1957: Gesellenprüfung vor der Innung Celle mit Auszeichnung
1953 bis 1964: Gesellenzeit in Wietze, Zell (Schwarzwald), Hannover Bundeswehr in Dedelsdorf und Oldenburg
23.09.1964: Nach Besuch der Werkkunstschule Meisterprüfung in Hannover
1964 bis 1974: Angestellter Meister in Hannover und Godshorn
02.Mai 1972: Beginn der Selbstständigkeit in Wietze
02.März 1974: Wahl in den Vorstand der Maler- und Lackiererinnung Celle
07.Juli 1993: Wahl zum Obermeister der Maler- und Lackiererinnung Celle
27.April 1997: Wahl zum Stellv. Kreishandwerksmeister Celle
02.Juni 2001: Ämterabgabe in der Innung und der Kreishandwerkerschaft Dezember
2003: Beendigung der Selbstständigkeit nach 31 Jahren

Besondere Aktivitäten und Funktionen
1991-2001: Mitglied im Rat der Einheitsgemeinde Wietze 
Mitarbeit an der Festschrift aus Anlass des 125-jährigen Bestehens der Celler Innung im Jahre 2000

Auszeichnungen
23.März 2001: Kammerurkunde für 25-jährige Selbstständigkeit und 50 Jahre Betrieb Bosse einschl. Fritz Bosse sen.
23.April 2001: Auszeichnung mit dem Handwerkszeichen in Gold und der Wilhelm-Busch-Urkunde durch den Zentralverband des Deutschen Handwerks Berlin
04.Oktober 2001: Auszeichnung mit dem Ehrenobermeisterbrief der Handwerkskammer Lüneburg/Stade Auszeichnung mit der Ehrennadel in Gold des Malerverbandes Niedersachsen Auszeichnung mit dem Ehrenbrief des Niedersächsischen Malerverbandes

Sportauszeichnungen
NFV: Bronze NFV Kreisverband Celle: Silber
Deutscher Fußballbund: Bronze
TSV Wietze: Silber und Gold

Lieblingszitate

Beiträge auf Wietze-Info.de
z. B.: